Skypeliste Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen
Chrysler - Dodge - Jeep - Auto - Forum
TreffenGalerieZur Startseite
     

Kraftwerk-Gruppe.de Veredelung von Fahrzeugen der Marken Chrysler, Dodge und Jeep. Oesterle Automobile Chrysler Crossfire Fachwerkstatt fuer Sonderumbauten

Chrysler - Dodge - Jeep - Auto - Forum » Chrysler - Forum » Chrysler Voyager - Forum » Motorprobleme GS 2.4 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Motorprobleme GS 2.4
Autor
Beitrag

Voyager-Fan-84 Voyager-Fan-84 ist männlich
Grünschnabel


Dabei seit: 15.05.2019
Beiträge: 3
Herkunft: Hansestadt Havelberg
Fahrzeug: Grand Voyager III GS 2.4
Baujahr: 1998
Farbe: Schwarz
Name: Kevin

Chrysler Voyager GS Motorprobleme GS 2.4 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo liebe User,

ich bin seit dem Wochenende ein Voyager Fahrer und habe folgende Problematik

1. Beim Starten springt er manchmal schlecht an und manchmal wenn er kalt ist geht er auch aus. Er ruckelt und klingt ob er aussetzer hat. Er hat eine werkseitig verbaute Gasanlage verbaut (Keine Ahnung ob diese funktioniert)
Ich war bei einem Mechaniker aus meiner Stadt und der meinte auch als er mich kommen hörte das er Aussetzer hat aber als er im Motorraum sah das eine Gasanlage verbaut ist hat er dann die Finger davon gelassen. Er meinte Zündkabel und Zündverteiler seihen neuwertig und meinte wer das neu macht macht auch die Zündkerzen neu. Er hat nicht mal geschaut ob die Neu sind.
Ich habe im Internet gelesen wie man sich die Fehlercodes anzeigen lassen kann (Zündung An-AUS-AN-AUS-An) und es wurden mir folgende Fehler angezeigt

12 , 31 , 14 , 21 und 55

vielleicht kann mir jemand helfen was das sein könnte. Es ist der 2.4 Liter Motor (150PS) BJ 1998


2. Habe gesehen das da 3 schläuche lose liegen (siehe Bilder)

Voyager-Fan-84 hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
IMG_20190512_152159.jpg IMG_20190512_152829.jpg IMG_20190512_152855.jpg

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Voyager-Fan-84: 15.05.2019 21:01.

15.05.2019 20:47 Follow ChryslerForum on Twitter Voyager-Fan-84 ist offline E-Mail an Voyager-Fan-84 senden Beiträge von Voyager-Fan-84 suchen Nehmen Sie Voyager-Fan-84 in Ihre Freundesliste auf

Automeister
Mitglied


Dabei seit: 15.07.2018
Beiträge: 37
Fahrzeug: Voyager GS 3.8 AWD
Baujahr: 2000
Farbe: schwarz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin Kevin,

also die Schläuche auf Deinen Bildern sehen auf den ersten Blick aus wie Unterdruckleitungen. Wenn die da lose rumliegen bedeutet das im Umkehrschluß, das irgendwo am Motor ansaugseitig jeweils ein Anschluß dafür vorhanden sein muß, wo jetzt entweder Falschluft angesaugt wird (was dann schon Dein Problem sein könnte) oder man hat da wegen der Gasanlage irgendwas blindgeflanscht und die Schläuche liegen lassen.

Dichte bei laufendem Motor mal die Schläuche mit einem Finger ab - ist da Unterdruck spürbar?

Sind an der Saugbrücke irgendwelche Anschlüsse unbelegt?

Vielleicht einfach mal mit einer Dose Bremsenreiniger oder Startpilot den Bereich der Ansaugbrücke besprühen (vorsichtig, sehr zündwillig!) - bei laufendem Motor und vorhandener Undichtigkeit / Falschluftansaugung saugt der Motor das Spray an und die Drehzahl ändert sich.


PS: Fehlercodes... da versteif Dich nicht zu sehr drauf. Die Eigendiagnose ist bei Autos derart rudimentär, das sind maximal grobe Anhaltspunkte und ganz gerne auch mal Fahrkarten.

Erstmal Falschluft ausschließen. Die Gasanlage macht es natürlich nicht einfacher - bei kaltem Motor sollte die aber ohnehin nicht aktiv sein, wenn sie halbwegs vernünftig verbaut wurde.
16.05.2019 09:11 Follow ChryslerForum on Twitter Automeister ist offline E-Mail an Automeister senden Beiträge von Automeister suchen Nehmen Sie Automeister in Ihre Freundesliste auf

Voyager-Fan-84 Voyager-Fan-84 ist männlich
Grünschnabel


Dabei seit: 15.05.2019
Beiträge: 3
Herkunft: Hansestadt Havelberg
Fahrzeug: Grand Voyager III GS 2.4
Baujahr: 1998
Farbe: Schwarz
Name: Kevin

Themenstarter Thema begonnen von Voyager-Fan-84
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

also ich habe heute mal geschaut und der eine dicke schlauch auf dem ersten bild ist scheinbar gerissen und der rest hängt unten an so ein kleinen Kasten an der Spritzwand. Unterdruck ist bei dem Schlauch auf bild 1 und 2 leicht spürbar. habe bis jetzt für die Schläuche Bild 2 und 3 keine gegenstücke gefunden.

Update:

habe an dem kleinen kasten 2 schläuche erneuert und es hat sich zwar leicht verbessert aber leider ist es noch da.

Update vom 18.05.19

Ich habe die Zündkerzen erneuert. Die waren lose reingedreht und die Kerzen von Zylinder 1 und 4 waren normal bis leicht weiß und die Kerzen von Zylinder 2 und 3 waren schwarz.
Alle Kerzen hab ich ersetzt und dennoch bleibt der Fehler

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Voyager-Fan-84: 18.05.2019 21:02.

16.05.2019 19:40 Follow ChryslerForum on Twitter Voyager-Fan-84 ist offline E-Mail an Voyager-Fan-84 senden Beiträge von Voyager-Fan-84 suchen Nehmen Sie Voyager-Fan-84 in Ihre Freundesliste auf

Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Chrysler - Dodge - Jeep - Auto - Forum » Chrysler - Forum » Chrysler Voyager - Forum » Motorprobleme GS 2.4

Views heute: 11.268 | Views gestern: 46.738 | Views gesamt: 283.385.076